Mutters Tod

21. Juli 2012, Samstag
Position unbekannt


Uts kam am 16. nach 4 Monaten wieder zurück an Bord, allerdings war die Wiedersehensfreude getrübt vom ploetzlichen Tod meiner Mutter am Tag zuvor.
Es ist fast wie im richtigen Leben, Glück und Tragik liegen oft ganz nah beieinander.
Jetzt bin ich wohl Vollwaise...komisches Gefühl :o(
Auch wenn ich, auch bedingt durch diese Reise, in den letzten Jahren, keinen großen Kontakt zu meiner Mutter hatte, so bleibt ne Mutter doch ne Mutter und mit ihrem Tod stirbt auch ein Teil von einem selbst.
Ein Trost ist, dass sie keine lange schwere Krankheit hatte, sich nicht allzusehr quälen mußte und vom Koma aus sanft hinüber geschlummert ist.
Ich muss auch nicht zu ihrer Beerdigung um mich von einer Holzkiste zu verabschieden. Ich behalte sie in der Erinnerung wie ich sie kannte...mit all ihren Stärken und Schwächen.
In solchen Momenten wünscht man sich man koennte noch so vieles sagen, wie beispielsweise....Liebe Mutter, Danke für alles.

Werbung