Wind auf die Nase

04. Juni 2014, Mittwoch
17° 37' 31" S, 178° 46' 0" E


Jetzt sind wir auf dem Weg nach Sueden und haben genau den Wind, den wir eigentlich gebraucht haetten, um in die Lau Gruppe nach Osten zu kommen, naemlich Suedwind.
Also kommen wir im Moment nicht weiter, denn gegen den Wind segeln ist ja nicht moeglich und kreuzen gegen 25 Knoten Wind und Welle.... nein Danke!
So liegen wir also seit Tagen festgeweht im Norden der Insel Ovalau, in der wunderbar geschuetzten Bucht von Rukuruku und warten auf den richtigen Wind.
Das Warten macht uns nichts aus, schliesslich ist es schoen hier, wie ueberall in der Suedsee und das wichtigste: wir sind Millionaere....Zeit Millionaere! ;)
Vom Dorf Rukuruku faehrt zwei mal die Woche ein LKW mit Sitzbaenken auf der Ladeflaeche, der oertliche Luxusreisebus, nach Levuka, der alten Hauptstadt Fidschis. Also nutzen wir gemeinsam mit Paul und Liliane die Gelegenheit um am dortigen Markt nochmals Frischproviant aufzunehmen.
Ausserdem feierte Liliane in dieser Woche zum 32ten mal ihren 29ten Geburtstag. ;)
Wir trafen hier Rukuruku einen Fidschiander mit Namen Bobo, der uns auf Deutsch ansprach, was uns doch sehr erstaunte...so mitten im Busch. Bobo ist mit einer Deutschen verheiratet und betreibt mit ihr seit ueber 20 Jahren eine kleine Farm mitten im Urwald mit einem gemuetlichen kleinen Gaestehaus. Einem sehr sehr kleinen, da sich nur sehr selten Gaeste in den Dschungel verirren. Um es kurz zu machen, es war der ideale Ort fuer Lilianes Geburtstag und bestimmt eine der orginellsten Locations in der sie je gefeiert hat.

Werbung