Menschenverachtende Kolonialpolitik

22. Oktober 2013, Dienstag
16° 27' 38" S, 179° 57' 41" W


Der Wind stand seit einigen Tagen mit Staerke 5 bis 6 aus Suedost auf unseren ohnehin sehr rolligen Ankerplatz in Futuna. Es reichte!!!
Auch wenn wir jetzt sehr hart am Wind segeln mussten, es war hier nicht mehr zum aushalten.
Unser naechstes Ziel war ohnehin nur 30 Stunden entfernt, ein Katzensprung fuer pazifische Verhaeltnisse.
Ab nun trennten sich wieder unsere Wege mit unseren Freunden von der Elan.
Vorher hatten wir von Frank und Doerte noch von einem kleinen Dorf auf der Insel Rabi gehoert, wo es noch sehr urspruenglich zugeht.
Nun dies ist in der Suedsee eigentlich nichts besonderes, aber seine Bewohner sind es.
Rabi gehoert zwar politisch zu Fiji, aber die Einwohner sind keine Fidschianer, sprich Melanesier, sondern Banabanesen, also Polynesier .
Sie wurden einst von ihrer Heimatinsel Pacific Island am Aequator von den Englaendern nach hier verfrachtet, damit man die Phosphat vorkommen dort besser ausbeuten konnte.
Nach Rabi gebracht, versorgte man sie mit ein paar lausigen Millitaerzelten, Verpflegung fuer einen Monat und ueberliess sie ihrem Schicksal.
Bis heute haben diese liebenswerten Menschen ihr kulturelles Erbe bewahrt, sprechen ihre eigene Sprache, Gilbanese, haben ihre Taenze und Traditionen, die sich sehr von den fidschianischen unterscheiden.

Werbung