21. April 2011

21. April 2011, Donnerstag
Position unbekannt


Woher die Las Perlas ihren Namen haben ist wohl nicht allzuschwer zu erraten.
1515 entdeckten spanische Eroberer die Inselgruppe, raubten den riesigen Perlenschatz des hiesigen Koenigs und versklavten diesen mitsamt seines Volkes im Namen der heiligen Mutter Kirche und des spanischen Koenigskollegen. War halt so üblich damals ;o)

Vorbei an unbewohnten Inseln auf denen abertausende Fregattvoegel und Pelikane brüten, ankern wir vor der Insel Contadora, der Insel der Multimillionäre.

Diese ist nur mit dem eigenen Schiff, dem eigenen Flugzeug oder kleinen Linienmaschinen, die direkt über unserem Mast hinwegdüsen, erreichbar.
Unglaublich schöne Villen, die als “Wochenendhäuschen” genutzt werden säumen die Küste, vor der große Motoryachten in der Sonne dümpeln.
Die Reichen sind unter sich!
Die einzigen dunkelhäutigen Menschen die man auf der Insel sieht, sind Personal.
Seit 1515 hat sich nicht viel verändert.

Wie dem auch sei, wir wünschen euch ein sonniges Ostern in Deutschland.

Werbung