08. Februar 2011

08. Februar 2011, Dienstag
Position unbekannt


Das wars!
Nach über 5 Monaten (mit einigen Unterbrechungen) sind wir endgültig Anker auf gegangen und haben das San Blas Archipel hinter uns gelassen.
Als ich vor mehr als 20 Jahren, in einem Buch des Weltumseglers Rollo Gebhardt, das erste mal etwas über diese letzten karibischen Indianer las, wurde es zu einem meiner Träume, einige Zeit auf diesen, oder bei diesen, von Hektik und Stress verlassenen Eilande zu leben.

Schön, daß in dieser Zeit auch Freunde hier waren - und Uts freute sich ganz besonders, das ihre Mutter mit 72 Jahren dieses Abenteuer miterleben wollte.
So verbrachten wir die letzten Tage nicht nur in den Inseln, sondern schipperten auch vors Festland, um mit der jungen alten Dame und dem Beiboot 2 kleine Urwaldflüsse zu erkunden.

Mit wunderbarem Wind und Rauschefahrt fuhren wir westwärts, entlang der fast unberührten Urwaldküste, wieder nach Porto Belo, von wo aus wir unseren Besuch am Freitag mit dem Taxi nach Panama City zum Flughafen bringen werden.

Wir selbst bereiten uns und das Schiff in den nächsten Wochen langsam geistig und moralisch auf das nächste Highlight dieser Reise vor;
die Passage durch den Panama Kanal.

Werbung