Renovierungsarbeiten

02. Dezember 2010, Donnerstag
10° 22' 46" N, 75° 31' 1" W


In Anbetracht der Tatsache, dass das Uts ein paar Jahre älter ist als Odin ist es natürlich klar, dass auch an ihr Erneuerungsarbeiten anfallen ;o)
Ein Backenzahn musste überkront werden (keine Angst die Arztpraxen sind hier zum Teil ausgezeichnet, kein Vergleich mit den Werften).
Wir wollten es der Yacht allerdings nicht antun, wieder in der Dreckbrühe vor Cartagena zu liegen, deshalb sind wir ca. 20 Seemeilen weiter westlich vor Anker gegangen.
Cholon – ein Ort zu dem nicht einmal eine richtige Strasse führt.
Um zurück nach Cartagena zu kommen mussten wir uns eine Lancia nehmen. Das sind primitive, ca. 8 m lange Boote mit riesen Außenbordmotoren, welche am frühen morgen, ca. 5:30 h, vor einsetzen von Wind und Wellen mit vollem Tempo übers Meer jagen. Harte Schläge ins Kreuz, wenn das Boot auf die Wellen aufschlägt, erinnern uns an die Zerbrechlichkeit unserer Wirbelsäulen.
In einem süssen, kleinen Hotel in der Altstadt mieten wir uns für einige Tage ein und genießen unsere letzten Tage in Cartagena.

Werbung