Ersatzteilbeschaffung

09. Mai 2010, Sonntag
Position unbekannt


Ob ihr es glaubt oder nicht, so ein Leben unter Segeln und Palmen ist manchmal eine reine Nervensache!
Denn alles was auf nem Schiff kaputt gehen kann, wird auch eines Tages kaputt gehen. (Es sei denn man hat das Ersatzteil an Bord ;)
Die Beschaffung eines speziellen Teiles an den Arsch der Welt ist eine Sache, hier nen einigermaßen fähigen Mechaniker zu finden eine ganz andere!
Sobald jemand nen Schraubenzieher besitzt, ist er auch schon selbsternannter Spezialist ohne Angst vor auch noch so komplizierten Aufgaben.
Was sollte ich machen....ich brauchte einen, nachdem eine unserer Lichtmaschinen nicht mehr 100% Leistung brachte.

„No Problemo Senor“ Na,das klingt doch Super.
Also verlegen wir uns für die kurze Reperatur in die versiffteste Marina unserer Reise ( 60 US Dollar pro Tag!) und bauen das Ding aus, denn unser Fachmann hatte ja nur seinen Schraubenzieher dabei.
In der Hoffnung am nächsten Tag das Teil repariert zurück zu bekommen ließen wir ihn damit von dannen ziehen.

Am nächsten Morgen kam unser „Yachtelektrospezialist“ mit ziemlich bedepperter Miene an Bord und teilt uns mit, daß er es nicht reparieren kann, aber „No Problemo Senor, nuevo Alternator, solo 200 US Dollares“.
Hmmm ne neue Boots Lichtmaschine für 200 statt normalerweise 1000 Dollar. Abgemacht!
Zahlung im vorraus!
Ihr könnt euch sicher denken, daß das Teil nicht gepasst hat, aber wir sind in Südamerika und was nicht passt wird mit Hammer; Säge und Feile passend gemacht!
Nachdem die so „modifizierte“ Lichtmaschine eingebaut ist geht gar nichts mehr.
„No Problemo Senor“ angeblich passt nur der Regler nicht zum Generator, also neuen Regler kaufen - der geht aber auch nicht.

Die Tage gehen ins Land und nur unser schlitzohriger „Marina“ Besitzer Nene reibt sich die Hände, denn jeder Tag kostet.

Nach 3 Tagen Unfähigkeit und Kosten fängt mein „Yachtoberelektroingenieur“ an mich an meinen Steuerberater zu erinnern („Alles kein Problem Herr Bühring“)

Das vorläufige Ende vom Lied:
Außer Spesen nix gewesen und die vorher noch wenigstens zu 50% arbeitende Lichmaschine ist nun vollkommen hinüber.

Jetzt muss ich versuchen irgendwo in der Welt ein org. Ersatzteil zu besorgen und es hier einfliegen lassen.

Fortsetzung folgt!

Werbung