Bali, Insel der Goetter.

25. Juli 2017, Dienstag
8° 23' 7" S, 115° 13' 28" E



Zwar hatte ch mir das falsche Timing ausgesucht um in die Naehe der Insel zu kommen d ich dachte schon ich muss die Nacht mit warten auf offener See verbringen, bis ich im Morgengrauen in den Hafen einlaufen kann, aber die starke Stroemung die mit bis zu 7 Knoten von Nord nach Sued schiebt liess mich nur sehr langsam vorauskommen, so dass es Morgen war als ich endlich im mit Fischerbooten, Faehren und Touristenschiffen ueberfuellten Hafen ankam.
Insel der Goetter und die Balinesen sind wie ihr ja wisst mehrheitlich Hindus und haben sich diese Kultur im Moslemischen Umfeld Indonesiens seit Jahrhunderten auch erhalten.
Sie lieben und verehren ihre Goetter dermassen, dass man ihnen auf Schritt und Tritt begegnet.
Sei es in Form unzaehliger Goetterstatuen entland der Strassen, Opferplaetze an denen Balinesen ihren Goettern ihre taeglichen Kleinen Opfer in schalen drbieten oder direkt gleich vor der Haustuere. Ueberall sind die Goetter praesent.
Im Unterschied zum Moslem, der sich ja kein Bild von seinem Gott machen darf, gibt sich der Balinesische Hindu einer gigantischen Goetter Statuen Orgie hin.
Mehr als einmal blieb ich mit offenem Mund vor diesen Denkmaelern stehen, die Shiva ,Garuda, Krishna, Vishnu und all die anderen Goetter in wunderschoen kitschigen Denkmaelern zeigt.
Es gibt sogar einen Freizeitpark mit einem riesigen Areal, sozusagen ein Disneyworld fuer den frommen Hindu, der Garuda Wisnu Kengana Cultural Park, in dem so richtig ausschweifend der Goetter Statuen Gigantomie gefroent wird.
Beeindruckend!

Werbung