Indonesien.... Weltmeister sinnloser Bürokratie!

13. Juli 2017, Donnerstag
7° 58' 10" S, 131° 17' 15" E


INDONESIEN , Land der Superlative!
Das groesste Archipel der Welt, ueber 17.000 Inseln.
Hier gibt es die groesste Eidechse der Welt. Das possierliche Tierchen wird ueber 3 Meter und frisst auch mal gerne nen Wasserbueffel oder nen Hirsch zum Fruehstueck, Hier und da verschwinden auch ein paar Bauern in den Maegen der Komodo Warane.
Indonesien hat nicht nur die groesste Blume der Welt, sondern mit der bis zu 10 Meter langen Netzphyton auch die groesste Schlange.
Indoniesien hat weit ueber 100 aktive Vulkane, ist das bevoelkerungsreichste moslemische Land der Erde. Seine Uraelder beheimaten eine unglaubliche Vielfalt an Flora und Fauna.

Diese Liste liesse sich noch so weiterfuehren, ich will ja auch vieles davon kennenlernen und erfahren, aber auf eines koennte ich garantiert verzichten:
Indonesiens Buerokratie ist der Weltmeister in Hirnverbranntheit!
Er absolute Schwachsinn . Ich glaube Idotnesiens Urwaelder werden nur deswegen so zerstoert, damit man all diese Formulare in 4 facher! Ausfertigung ausfuellen kann um die Beamten gluecklich zu machen.

Beispiel das Einklarieren mit dem Schiff.
Wen ein normaler Tourist ein Land betritt, so zeigt er am Flughafen den Beamten seinen Pass, eventuell sein Visa, bekommt nen Stempel, das wars.
Einklarieren mit dem Schiff ist da schon etws komplizierter und kann schon einige Stunden in Anspruch nehmen.

Funktioniert so:
Man kommt mit seinem Schiff nach vorheriger Anmeldung per Funk bei den Hafenbehoerden an. Manchmal ist auch bereits im vorraus eine Voranmeldung per email notwendig,
Dann setzt man die Quarantaene Fahne, begibt sich zum Quarantaene Ankerplatz und wartet dort geduldig auf die Herrschaften von Zoll, Polizei, Bio Security; also Gesundheitsamt, Hafenmeister und Immigration. Oftmals muss man sie auch mit dem Beiboot abholen, da sie keine eigene Transportmoeglichkeit haben.
Das Schiff wird mehr oder weniger gecheckt, meist allerdings aus Neugierde, dann werden Formulare ausgefuellt, je aermer das Land, desto mehr Formulare. Nach ein paar Stunden ist der Spuk vorbei nd man ist offiziell im Land.
In Indonesiens Staedchen Saumlaki dauerte es 6 Tage!!!
Schuld daran ist eine Einreise VEREINFCHUNG fuer Yachten seitens der der Regierung , die den kleinen Schoenheitsfehler hat, dass die Beamten darueber nicht informiert sind und auch allen Argumenten gegenueber verschlossen.

Buerokratie funktioniert hier so, dass die linke Arschbacke nicht weiss was die Rechte tut.
Ausgedruckte Genehmigungen, bestaetigte Unterlagen seitens der Regierung, ja sogar die offizielle Internetseite in der die Vereinfachung beschrieben und angeboten wird interesiert die Holzkoepfe nicht.
Sie handeln stur nach Vorschrift!
Laut Informationsseite der Indonesischen Regierung ist Saumlaki seit 2016 offizieller Einklarierungshafen, doch auch das wissen die Beamten nicht und zeigen sich auch hier gegenueber Tatsachen verschlossen.
Tatsache ist, dass der als Einklarierungshafen gekennzeichnete Port Saumlaki noch nicht mal eine Zollstelle hat.
Da ich Schusswaffen an Bord habe, mussten Beamte extra von einer anderen Insel eingeflogen werden um ein bescheidenes WINZIGEN Siegel auf den Waffensafe zu kleben.
Um es kurz zu machen, ich bekam nur ein Visa on Arrival fuer nicht verlaengerbare 4 Wochen, die ich alleine schon braeuchte ,um dieses grosse Land mit dem Segelschiff auf direkten Wege Richtung Westen zu verlassen.

Mein Plan ist jetzt, so schnell wie moeglich die 2300 km nach Bali zu segeln, von dort aus mit dem Flieger nach Singapur oder Kuala Lumpur und gleich wieder zurueck, um am Flughafen den richtigen Stempel in den Pass zu bekommen.

Ich schwoere hoch und heilig, dass ich nie mehr etwas negatives ueber die deutsche Buerokratie sagen werde ;)!

Werbung