Bootsdichte wie im Mittelmeer

18. Januar 2016, Montag
22° 17' 53" S, 166° 26' 10" E


Seit ich 2007 im Mittelmeer losgesegelt bin , habe ich nicht mehr eine solche Masse an Segelyachten und Motorbooten, sowie Marinas gesehen, wie hier in Neukaledonien.
Aber im Gegensatz zu den fast neuen, seelenlosen Charteryachten des Mittelmeeres . haben die Segelyachten hier schon einiges mitgemacht und nicht immer sind sie so behandelt worden, wie es ihnen eigentlich gebuehrt.
Faehrt man mit dem Beiboot ueber den Ankerplatz ausserhalb der Yachthaefen, sieht man viele der einstmals so stolzen Yachten heruntergekommen, entmastet, zugemuellt.
Den Besitzern ist entweder das Geld zur Pflege des Schiffes und zur Weiterreise ausgegangen, oder gesundheitliche bezw. Altergruende liesen die Yachten verweisen. So werden sie entweder von den bankrotten Besitzern oder von Spaethippies als billige Wohngelegenheit missbraucht, die die suendhaft teuren Mieten in Noumea nicht zahlen wollen...oder koennen.
So liegen sie nun traurig vor Anker, und traeumen vieleicht davon, wie es waere , wenn sie eines Tages wieder mit prall gefuellten Segeln und einem neuen stolzen Besitzer ueber die Meere ziehen.
Fuer einige scheint der Wunsch wirklich wahr zu werden.
Hier und da haben sich neue Besitzer der Wracks angenommen und versuchen mit sehr viel Eigeninitiative und Zeit, aus den herrunter gekommenen Kaehnen wieder mehr oder weniger stolzeYachten zu machen.
Manche uebertreiben es auch in ihrer neuen Berufung als Yachtdesigner. Das Ergebnis sind abstrakte Monster wie beispielsweise ein Trimaran mit Gartenhaeuschen, oder ein Katamaran mit ner Garage ;)

Werbung