Invasion australischer Wonneproppen

20. Juli 2015, Montag
22° 39' 25" S, 167° 26' 24" E


Dass Neukaledonien und Ile des Pine nicht nur mir und einigen anderen Seglern hier in der Bucht gefaellt, muss ich eines Morgens feststellen, als ploetzlich ein riesiges Kreuzfahrtschiff hier vor Anker geht.
Staendig fahren die Tenderboote beladen mit jeweils hundert Touristen zwischen Kreuzfahrtschiff und Strand hin und her. Abertausende gut genaehrte laermende Australier, auf der Suche nach Pauschalabenteuer, spuckt das Schiff an Land und hier ist erst mal vorbei mit Ruhe.
Das ist die Gelegenheit fuer geschaeftstuechtige Einheimische die Gunst der Stunde zu nutzen und sie verkaufen von der Trinknuss bis his zum Muschelschmuck jeden Nippes der sich fuer Geld loswerden laesst.
Es haben sich auch Kanakentaenzer eingefunden, die den Australiern ihre Kultur, gegen einen kleinen Unkostenbeitrag, naeherbringen wollen. Was uns als Europaeer begeistert, tangiert den Aussie recht wenig. Mag sein, dass er nicht allzu Kulturinteresiert ist, oder dass er Zuhause seine eigenen Aborigines hat, bestimmt tanzen die auch, blasen ins Rohr und stampfen mit den Fuessen ;)
Kleiner Trost, der Strand ist so lang, dass sich die Masse verteilt.
Gegen Nachmittag ist der Spuk wieder vorbei und die Touris sind auf ihrem Dampfer, der dann gegen Abend weiterfaehrt, zum naechsten Suedssee Highlight.
Zuhause kann der kreuzfahrterfahrene Touri Geschichten von ander Kulturen erzaehlen.
Yeah Mate, New Caledonia I was there, i know it very well, The Island of Pines, wonderful!
Zum Beweiss seiner kosmopolitischen Bildung werden Bilder von der dicken Mutti und dem dicken Kind am Strand vorgezeigt und zur Kroenung des ganzen der Nippes ausgepackt, den ihm die Einheimischen hier verkauft haben. Zum Beispiel original Kaledonische T Shirts mit dem Aufdruck I LOVE NEW CALEDONIA...natuerlich made in China!

Werbung