Tonga

04. September 2012, Dienstag
18° 42' 38" S, 174° 5' 31" W


Wir sind im Norden des Königreiches Tonga, in der Vavaú Gruppe.
Über 50, tropisch dicht bewachsene, meist unbewohnte Inseln, Atolle und tief eingeschnittene Fjorde, machen diese Inselgruppe zu den „Kronjuwelen“ Tongas.
Wäre dieses Paradies nicht so weit von Europa und dem Rest der Welt entfernt, so könnte man sich hier vor Urlaubern, Seglern, Tauchern, Schnorchlern, Luxushotels und Ferienanlagen wohl kaum retten.

Endlich atmen wir mal wieder „Großstadtluft“.
Wir ankern vor der Hauptstadt der Vavaú Gruppe, Neiafu.
Diese Stadt mit ihren über 5000 Einwohnern, ist zwar die zweitgrößte City des Königreiches......aber so was von verschlafen.
Es gibt hier jede Menge selbst zusammen gezimmerter „Supermärkte“, (uns scheint, jede Familie besitzt ihren eigenen,) jedoch ist das Angebot sehr „überschaubar“. Ein paar Konserven, einige bunte Plastikeimer und sonstige billige China Importe, Kekse aus Indien, mit viel Chemie, sowie Tiefkühlfleisch. Ende des Angebotes!

Das Highlight der Woche ist für jeden Tonganer der Kirchgang am Sonntag!
Dann geht in diesem Ort, wo sowieso nie etwas geht, gar nix mehr!
Sogar schwimmen ist am heiligen Sonntag untersagt.
Übrigens würde einem Tonganer, oder einer Tonganerin niemals einfallen ne Badehose oder einen Badeanzug anzuziehen. Geschwommen wird nur voll bekleidet! So streng sind die Sitten.
Hier haben die „christlichen Taliban“ amerikanischer Sekten ganze Arbeit geleistet.

Werbung