Uts bekommt Besuch

25. August 2011, Donnerstag
Position unbekannt


Früher in Deutschland war es so, dass, wenn man Besuch von Freunden bekam, welcher auch noch aus einer anderen Stadt angereist war, man sich genau im voraus ueberlegte, was man denn eigentlich kochen soll und welches Unterhaltungsprogramm man fuer den Abend bietet.
Das faellt hier alles weg.
Selbst wenn der Besuch, wie jetzt Heidi, eine langjaehrige Freundin von Uts ueber 25 Stunden mit dem Flugzeug unterwegs war, muss man sich ueber solche Dinge keine Gedanken machen.
Morgens auf dem Schiff aufzuwachen in einer solchen Umgebung, haut selbst uns noch, nach all der Zeit, in der wir unterwegs sind, noch vom Hocker.
Man macht das was man sowieso immer den ganzen Tag so macht (Schnorcheln, faulenzen, die Insel erkunden) und bezieht den Besuch einfach in den Alltag ein.
Es ist nunmal einfach ein herrlicher Alltag ;o)

Werbung