Letzter Logbucheintrag vor dem großen Meer

22. April 2011, Freitag
8° 23' 41" N, 78° 53' 44" W


Schiffswracks üben auf jeden Seemann, besonders vor einem großen Törn, eine morbide Faszination aus.

Es ist nicht nur einfach ein kaputtes Fahrzeug, nein, ein Schiff hat eine Geschichte. Es hat Abenteuer, Stürme und Flauten mit seiner Besatzung erlebt, war Zeuge fröhlicher und trauriger Ereignisse. (Jetzt werd ich aber sentimental ;o)
Nun jedenfalls versuchen wir soweit wie möglich, jedes Wrack, das wir auf unserem Weg finden zu erkunden.
So auch diesen russischen Fähren-Katamaran, hier an einem einsamen Strand der Las Perlas.
Wie kam das Schiff hierher, was ist seine Geschichte?
Leider ist keiner da den wir fragen können.



LIEBE FREUNDE,

dies war eventuell der letzte Logbucheintrag für die nächsten 4-6 Wochen.
Wir werden morgen den Anker hochziehen um in Richtung der Trauminseln der Marquesas, in der Südsee zu segeln.
Bis zu unserem Ziel liegen fast 4500 Seemeilen offenes Meer vor uns - und somit keine Möglichkeit für Telefon,Internet oder sonstige verbindungen zur "Außenwelt".
Ob wir die auf dem Weg liegenden Galapagos Inseln besuchen dürfen, wissen wir noch nicht.
Das Mutterland Equador ist sehr streng mit den Visas und wir haben keines ;o)
Naja, wenn nicht, dann halt nonstop.

Wollen wir hoffen daß wir von allzu viel Flauten oder Stürmen verschont bleiben.

Drückt uns die Daumen ;o)

Werbung