Ich bin Deutscher Botschafter! Mindestens!

27. Mai 2010, Donnerstag
12° 34' 33" N, 81° 42' 10" W


Juhu, Anfang der Woche bekam ich vom hiesigen Paketdienst einen Anruf, ein Päckchen aus Florida sei für mich am Flughafen eingetroffen und wohin sie dieses liefern sollen.
Ich erkläre daß eine Zustellung nicht möglich sei, da ich mit dem Schiff vor Anker liege, es aber am nächsten Morgen abholen werde.

ENDLICH: der Generator ist da.

Am nächsten Tag, am Flughafen angekommen erklärt mir der nette Mitarbeiter vom Paketdienst, ohne nachzusehen, daß nichts eingetroffen sei.
Doch, das ist es sehr wohl, schließlich wurde ich ja angerufen!
Er will wissen von wem.
Ich weiss es nicht!
Da kann er nix machen.
Er soll wenigstens genau nachschauen, schließlich hab ich den Anruf ja nicht geträumt.
Nach 1 Minute ist er wieder da - ohne Paket - Ich solle morgen wieder kommen und wendet sich ab.
Ich bin auf 180!
Ich habe meine Ausweismappe dabei, ziehe meinen „Sportbootführerschein See aus derselbigen und knalle ihm diesen mit wichtiger Miene auf seinen Schreibtisch.
Auf dem Führerschein prangt ein toll offiziell aussehender Bundesadler.
Der macht Eindruck.
Ich erkläre ich sei Mitglied der Deutschen Botschaft in der Hauptstadt Bogota und warte dringend auf diese wichtige Sendung.
Ich möchte seine Namen, damit sich meine Botschaft mit seinen Vorgesetzten in Verbindung setzen kann.
Siehe da , Wunder gibt es immer wieder ! Nach 3 Telefonaten ist das Teil aufgetaucht.
Zwar nicht am Airport, aber immerhin auf der Insel:o)

Glücklich nahm ich es in Empfang, wohlwissend daß diese Episode aber noch nicht ausgestanden ist.

Wärend ich die vergangenen Wochen auf den bestellten Generator wartete, hatte ich sogar eine Werkstatt auf der Insel gefunden die diese repariert. Mist!
(Mein Oberyachtelektroingenieur hatte behauptet das gäbe es hier nicht. HGRRRRRR!)

Der Werkstattbesitzer lachte mich aus seiner Chaos-Werkstatt fast zahnlos an und meinte, er könne ja alles an Bord reparieren und einbauen......No Problemo Senor.
Mir sträuben sich die Nackenhaare – nein Danke! Da jetzt nicht mehr Not am Mann ist, erspare ich mir dieses wilde Abenteuer.


Da ich meinen Daniel Düsentrieb unter den Schiffsgeneratoreningenieuren schon mehr oder weniger bezahlt hatte, soll er auch die Arbeit machen.
Den Generator einbauen und den Hochleistungsregler anpassen und anschließen.
Mir ist ganz schlecht!

Nach 4 Stunden Einbau funktioniert es....nicht!

No Problemo Patron" wow, ich bin befördert worden...Patron!
Er verzieht sich wieder in den Motorraum und siehe da, nach einer weiteren halben Stunde funktioniert alles bestens, sogar der Hochleistungsregler .
Ich habe Angst der Wecker klingelt gleich, ich wache auf und habe alles nur geträumt..
Aber nein - es ist geschafft . JUHU!

Na dann, bis zum nächsten mal!

Werbung