Probleme mit Behörden

02. Dezember 2009, Mittwoch
Position unbekannt


Es ist echt zum Mäuse melken, die Bürokratie schlägt hier absolute Kapriolen.
Mein Visa ist immer noch nicht verlängert, obwohl ich alle Anträge ausgefüllt, alle geforderten Unterlagen geliefert und bei allen Ämtern vorgesprochen habe.
Die Coast Guard hat uns kontrolliert und wollte uns schon ausser Landes weisen, hätten wir ihnen nicht glaubhaft versichern können, dass die Visa Anträge gestellt sind.

So verbringen wir Tag um Tag mit Behördengängen (kaum zu glauben, dass ich mich mal über deutsche Behörden aufgeregt habe).

Das Ersatzteil ist zwar mittlerweile auf der Insel, aber noch nicht ausgeliefert, denn auch das örtliche UPS arbeitet im karibischen Thai Chi Tempo (unglaublich zu welchen langsamen Bewegungen Beamte wirklich fähig sind).

Ich weiß auch nicht so recht ob es an der immensen Breite der gigantischen karibischen Damen Hintern liegt, aber hier weiß die rechte Arschbacke wirklich nicht was die Linke tut!

Aber was solls, irgendwann in den nächsten Tagen kommen wir hoffentlich los in Richtung Norden.
Ob Dominikanische Republik, Haiti oder Kuba, daß hängt vom Wind ab, der solangsam auf Nord-Ost dreht und uns eventuell etwas nach Westen versetzt.

Zwischenzeitlich sind unsere Freunde Heike und Steffan mit der Baju eingetroffen, was unseren Alkoholkonsum an Bord beträchtlich erhöht hat. Es ist echt schön die beiden wiederzusehen, die Welt ist halt doch ein Dorf. ;o)

Werbung