Welcome to paradise island

14. März 2009, Samstag
13° 51' 10" N, 61° 3' 48" W


So, oder so ähnlich, wird man in der Regel in jeder Bucht auf den Inseln hier begrüßt.
Egal wie arm und einfach die Menschen hier leben, sie sind stolz auf ihr Eiland.
Uts und ich hatten auch tatsächlich das Gefühl Paradise Island erreicht zu haben, als wir kaum 30 Meter vom Palmenstrand entfernt, unter den Pitons der Bucht von Soufriere ankerten.
Was für ein Traumhafter Anblick!
Eigentlich war nur eine Nacht geplant, aber es wurde fast eine Woche daraus.

Die kleinen Fischerhütten am Strand, deren Armseeligkeit, zusammengezimmert aus altem Wellblech und Sperrholzresten im Kontrast zur Abzockmentalität einiger Tourist- Geschäftsleute steht.
10 Ec Dollar pro angefangener Stunde im Internet, schnell reich werden will jeder, nur zahlen kann und will es keiner. Gut so!
Damit wir uns nicht total wie abgezockte Pauschal-Touristen fühlen, wird bei jeder Banane und bei jeder Mango, so lange gefeilscht, bis wir den Preis von „Wucher“ auf „Erträglich“ gedrückt haben.
Nachfolgende Segler werden es uns danken!

Werbung