Letzte Vorbereitungen

10. Januar 2009, Samstag
28° 6' 27" N, 15° 26' 39" W


Es ist soweit, Odin ist klar für den Sprung über den großen Teich.
Ein Sturmtief zieht in höhe des 40.ten nördlichen Breitengrades westlich und bringt uns jede Menge Wind aus Nord, so daß wir direkten Kurs Richtung Süd anlegen können.
Den halten wir dann solange, bis die Butter schmilzt, dann biegen wir rechts ab, Richtung West!

Die Lebensmittel für 5 Wochen sind gebunkert und mein persönlicher Smutje ist auch an Bord.
Ekki, Steffanies Vater, selbst begeisterter Segler und vor allen Dingen ausgezeichneter Hobbykoch, kommt mit über den Atlantik und erfüllt sich somit einen Jugendtraum.

Wir werden zusammen mit unserem Schwesterschiff Cayenne starten, wobei der Gedanke ist, als kleine Flotte zu segeln, um sich im Notfall gegenseitig helfen zu können. (zum Beispiel wenn´s Bier ausgeht ;)

Wie wird es wohl sein, 3 Wochen nichts als das Meer zu sehen, von Horizont zu Horizont.

Wir fragen uns, ob wir unterwegs Walen begegnen werden und wieviele Fische wir wohl fangen.
Es ist für uns beide die erste Ozeanüberquerung, dem entsprechend gespannt sind unsere Erwartungen.
Wie kommen wir über 3 Wochen mit dem drei Stunden Wach Rythmus klar und der wochenlangen schaukelei, bei der alles erledigt werden muß.
Essen, Schlafen, Kochen, Körperpflege, Toilette?

Wenn alles gut geht, so werden wir in der ersten Februar Woche auf Martinique ankommen.

Werbung