Valldemosa

16. September 2008, Dienstag
39° 42' 39" N, 2° 37' 25" E


Wüstenwinde brachten in der vergangenen Woche eine Hitzewelle bis zu 40°C.
Seit drei Tagen hat das Wetter auf Nord gedreht und wir frieren bei polaren 26°C, na ja, zumindest ist uns recht frisch.
Ehrlich gesagt ist es auch mal wieder schön, sich nachts zuzudecken und nicht im eigenen Saft zu schmoren.
Ideales Wetter also für unseren Ausflug ins Landesinnere.
Was für ein Unterschied zu den betonbebauten Küstenregionen.
Valldemossa, ein traumhaftes Dorf im Westen der Insel, ist ein wahres Juwel, eine Diva und sie scheint es auch zu wissen, zumindest macht es den Eindruck wenn sich dieses Örtchen stolz in die Landschaft einschmiegt.
Nie hätte ich gedacht, dass Mallorca um diese Jahreszeit, Ende des Sommers, noch so grün ist.
Ein dichter Wald von Nadelbäumen gibt uns das Gefühl irgendwo in den Bergen Österreichs oder in der Schweiz zu sein.
Nach all den Monaten in Südeuropa und im trockenen Afrika, wollen sich die Augen einfach nicht satt sehen an dieser idyllischen Landschaft.

Werbung