Portopetro

30. August 2008, Samstag
39° 21' 37" N, 3° 12' 49" E


Es wird ja oft behauptet, dass die Bausünden, welche alleine auf Mallorca begangen wurden, für das komplette Mittelmeer ausreichen würden.
Man segelt die wunderschöne Südküste entlang und eine hässliche Betonburg reiht sich an die andere. Urlaub zum Discounttarif.
Man spricht Deutsch, Warsteiner vom Faß und Wiener Schnitzel mit Pommes.
Aber es gibt auch noch Orte, die vom Tourismus noch nicht vergewaltigt, sondern lediglich zärtlich geküsst wurden.
Ein solches Örtchen ist Poto Petro. Selbst die Millionärsvillen schmiegen sich harmonisch in die Landschaft ein.
Wie jede Bucht auf den Ballearen, so ist auch die von Porto Petro mit Yachten überfüllt, aber um den Meeresgrund zu schonen, hat man zusammen mit einem Umweltprojekt der EU, hier Ankerbojen ausgebracht. Was uns aber besonders freut: die Nutzung der Bojen ist gratis!
Kurz gesagt, wer Orte wie Porto Petro kennenlernt, der versteht warum Michael Douglas, Claudia Schiffer und co. auf Malle ihre zweite Heimat gefunden haben!

Werbung