Heraklion

28. Mai 2008, Mittwoch
Position unbekannt


Der Wind steht wieder aus ..., dreimal duerft ihr raten ... Richtig: West!
Dennoch haben wir unser heutiges Etappenziel Heraklion, teils unter Segel, teils unter Motor, erreicht.
Kaum haben wir im Hafen neben einer riesigen privaten Motoryacht fest genmacht, hoere ich, wie Bertel gefragt wird, ob er nicht aus Wuerzburg sei.
Stehen doch tatsaechlich GONG-Hoerer am Kai von Irakleion. Super witzig!
Zwei Paerchen und eine kleine suesse Goere, alle furchtbar nett. Das war echt eine Ueberraschung!
Tja, daran erkennt man ganz deutlich: Die Welt ist ein Dorf!
Mal sehen ob uns das auf Tahiti oder Bora Bora auch passiert?

Werbung