Hallo Segelfreunde!

Herzlich Willkommen auf unserer Website.
Im August 2007 warf Odin die Leinen los und möchte nun versuchen, einmal um die ganze Welt zu segeln. Wir freuen uns, dass Ihr euch entschlossen habt diese Tour – über unser Logbuch - mitzuverfolgen. Wir werden versuchen es sooft wie möglich ;-) zu aktualisieren. Auch Impressionen der von mir und meinen Freunden besuchten Ländern und Kulturen sollen nicht zu kurz kommen. Dazu findet ihr reichlich Bild- und Filmmaterial in den entsprechenden Unterseiten. Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite wünscht euch Bertel.

8. July 2016

| 2016-07-08 01:17:11

Traditionen sind ja manchmal was schoenes, meist aber hinderlich fuer die Entwicklung eines Landes.
Denken wir nur an Afrika , Indien, oder viele moslemische Laender.
Zauberdoktoren, Frauenbeschneidung....die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.
Unsinnige Traditionen gibt es auch hier in Vanuatu.
Zum Beispiel der Hochzeitsbrauch des Dorfes Mele.
Bevor man heiraten kann muss man eine Riesenparty fuer eine Woche ausrichten, bei der pro Tag mindestens ein Rind geschlachet wird, dazu alle anderen Lbebensmittel, Getraenke usw.
Ein Vermoegen dass kaum bezahlbar ist und viele Brautpaare in Lebenslange Schulden stuerzt.
Dieses Geld fehlt spaeter bei der Ausbildung der kinder, beim Lebensunterhalt, aber Hauptsache der Tradition ist genuege getan.
Aus diesem Grund leben viele Paare ohne Trauschein zusammen, da sie das Geld nicht aufbringen koennen. Kinder kommen auch so.
Ich war eingeladen an einem solchen grossen Fest...oder besser gesagt gigantischen Polterabend teilzuhaben.
Von der Freude die den Melaniesiern angeboren ist war hier nicht viel zu spueren....irgendwie wirkte alles recht gestresst.
Ich frage mich, was haette das Brautpaar nicht alles mit dem Geld finanzieren koennen anstatt die bucklige Nachbarschaft durchzufuettern.
Manchmal sind Traditionen doch eher ein Klotz am Bein!