Hallo Segelfreunde!

Herzlich Willkommen auf unserer Website.
Im August 2007 warf Odin die Leinen los und möchte nun versuchen, einmal um die ganze Welt zu segeln. Wir freuen uns, dass Ihr euch entschlossen habt diese Tour – über unser Logbuch - mitzuverfolgen. Wir werden versuchen es sooft wie möglich ;-) zu aktualisieren. Auch Impressionen der von mir und meinen Freunden besuchten Ländern und Kulturen sollen nicht zu kurz kommen. Dazu findet ihr reichlich Bild- und Filmmaterial in den entsprechenden Unterseiten. Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite wünscht euch Bertel.

21. Juni 2016

| 2016-06-21 04:31:58

Neu Kaledonien war wunderschoen.
Aber um ehrlich zu sein, nach einem Jahr dann doch wieder recht langweilig, denn irgendwie ist es wohl einfach zu europaeisch, bedingt durch die franzoesischen Einfluesse.
Dies ist auch der Grund, dass die Bilder und Logbucheintraege in letzter Zeit etwas weniger wurden.
Jetzt habe ich meinen Kurs in Richtung Nord gesetzt und bin im Inselparadies Vanuatu.
Die Menschen hier heissen Ni Vanuatu und sie sind die zufriedensten Menschen der Welt.
Einwohnerzahl des gesammten staates ca 200 Tausend verteilt uf zahlreiche Inseln.
Angekommen bin ich
Angekommen bin ich in der Hauptsadt Metropole Port Vila, das sind gerade mal 2 Strassen, eine fuehrt hinein und eine hinaus, einige Geschaefte , ne Bank und ein paar Restaurants und ueberall freundliche Menschen..
Ich liebe es!!
Auch die Preise sind i Vergleich zu N eukaledonien wieder ertraeglich.
Beispiel Markt: so kostete eine Papaya in Neukaledonien mgerechnet 6 Euro, hier gerade mal 40 Cent.
Doch gibt es auch Schattenseiten in diesem Paradies.
Vanuatu zaehlt zu den meist betroffenen Gebieten in denen zu gewissen Jahreszeiten Zyklone toben.
Letztes Jahr zerstoerte der Zyklon Pam mit Windgeschwindigkeiten von ueber 300Kmh grosse Teile der Inseln und machte weltweit Schlagzeilen.
Jede Menge Schiffe sind gesunken und die Wracks einstmalig stolzer Segelyachten oder sogar Passagierdampfer mahnen dazu dieses Land rechtzeitig zu verlassen.
Aber noch ist jede Menge Zeit.
Ach ja, eines noch:
Zur Zeit liegen hier sage und schreibe 5 deutsche Segelyachten vor Anker und bis auf eine kenne ich sie alle.
Kennengelernt auf den Marquesas, in Fiji oder Neukaledonien freut man sich sich wieder zu sehen.
Der deutsche Konsul vor Ort, Joerg Schwartze, ebenfalls segler, hat sich ueber die Massenansammlung seiner Landsleute so gefreut, dass er alle zu sich eingeladen hat.
Hier erst einmal ein paar erste Eindruecke und Bilder, ab jetzt wird es wieder regelmaessig Logbucheintraege und Bilder geben.
Versprochen!