Visa Run

11. Januar 2019, Freitag
5° 26' 1" N, 100° 18' 29" E


Ach Herrjemeneh… so lange schon keinen neuen Eintrag im Logbuch?
11 Tage?!
Nun wir haben dafür ne gute Entschuldigung und diese heißt "Lebensmittelvergiftung".
Es hatte uns beide erwischt und es war eine "Entschlackungskur" die es in sich hatte.
Alle Körperventile auf!
Aber nun ist alles überstanden und wir machen uns auf wackeligen Beinen auf zu nem Visa Run!

Tja liebe Freunde, ihr werdet es in Deutschland nicht glauben, aber es gibt tatsächlich noch Länder auf der Welt wo man ohne Visa rausfliegt !
Hmmmm….außerhalb Europas sind es sogar die meisten! ;)

Also ist man gut beraten sich nicht nur im Vorfeld um seine Visa zu kümmern, sondern auch darauf zu achten diese rechtzeitig zu verlängern , oder aus - und wieder einzureisen, beziehungsweise im Ausland bei der jeweiligen Botschaft oder einem Konsulat ein neues Visa zu beantragen!

Eine nicht unerhebliche Zeit und auch einigen Kostenaufwand für die Bordkasse bedeutet dieses Spielchen.
Aber was soll´s, wir sind nun mal Gäste in den jeweiligen Ländern und haben uns den Gesetzen anzupassen.

Unser Thailand Visa ist also am Ende und wir lassen Odin in Phuket vor Anker und nehmen aus Zeitgründen einfach den nächsten Flieger nach Penang / Malaysien , um dort wiederum bei der Thailändischen Botschaft weitere 2+1 Monat zu beantragen.

Wir hatten euch ja schon über Penang und seine Hauptstadt Georgetown berichtet, aber wir sind auch diesmal wieder dermaßen von dieser wunderbaren kosmopolitischen, moslemischen, englischen, hinduistischen, buddhistischen, christlichen, modernen, reichen, armen, geschäftigen und gleichzeitig relaxten Stadt begeistert, daß wir einfach dieses Erlebnis in den folgenden Bildern und Kommentaren mit euch teilen möchten.
STOP!
Nicht daß jetzt der Eindruck entsteht dies sei das Regenbogen Multikulti Paradies , so wie sich das ja viele Naivlinge in Europa vorstellen. Nein!
Penang ist genausowenig Regenbogen wie New York, Rio de Janeiro oder der Rest der Welt.
(Also kein Grund für Claudia Roth und Co mit Gänseblümchen im Haar nackt und mit Tofu Würsten behangen über eine Wiese zu tanzen.)

Malaysien ist ein moslemisches Land, ganz klar werden hier die Moslems auch bevorzugt! Normal!
Die Inder bleiben kulturell seit über 100 Jahren unter sich und auch die Malay-Chinesen denken daß ihre Kultur die bessere ist.
Trotz oder vielleicht gerade wegen dieses unterschwelligen Rassismus, oder den kulturellen Eigenheiten sind die Rollen trotz gegenseitiger Missgunst klar verteilt und alles funktioniert nicht nur an der Oberfläche prächtig, sondern Malaysien zählt auch wirtschaftlich zu den erfolgreichsten Staaten SO Asiens.
Auch wenn man sich nicht liebt oder gegenseitig Teddybären an den Kopf wirft, weiß man doch daß alle letztendlich an einem Strang ziehen - und dieser Strang ist ihre Heimat Penang / Malaysien!

Werbung